Berichte

Ausritt mit Folgen

06. Februar 2013

Liebes Tagebuch,
heute ist es genau zwei Jahre her. Damals war es ein wechselhafter Tag, als ich beschloss mit meinem Pferd „Speedy“ auszureiten. An alles kann ich mich nicht mehr genau erinnern. Ich weiß, das wir durch den Wald ritten und uns gerade auf dem Rückweg befanden, als dunkle Wolken am Himmel aufzogen. Schnell spornte ich Speedy an etwas mehr Tempo aufzunehmen, um vor dem Regen wieder auf dem Hof zu sein. Kurz bevor wir den Hof tatsächlich erreicht hatten, blieb Speedy mit einem Hinterbein an einem Stock hängen.

ausritt-mit-folgen.png

Durch die Erschütterung verlor ich das Gleichgewicht und stürzte unsanft auf den Boden.

Meine nächste Erinnerung ist, dass ich im Krankenhaus aufgewacht bin und meine ganze Familie mit neugierigen Blicken auf mich herab schaute. Sie erklärten mir sehr langsam was geschehen war. Als ich am Waldrand das Gleichgewicht verlor, stürzte auch Speedy und landete mit seinem ganzen Gewicht auf mir. Eine Freundin hatte das Geschehen vom Hof aus beobachten können und rief sofort einen Krankenwagen. Im Krankenhaus angekommen, stellte sich heraus, dass mein Becken mehrfach gebrochen war und es wohl besser war mich in ein künstliches Koma zu versetzen.
DieOrthopädie Kiel befand es ebenfalls für das beste mein Becken für ein paar Wochen mit einem Fixateur zu stabilisieren, damit alles wieder gut zusammen wachsen konnte. Heute, nach zwei Jahren, kann ich sagen, dass alles gut verheilt ist und äußerlich nur ein paar Narben zurück geblieben sind. Das Laufen bereitet mir keine Schmerzen und ich werde sehr bald auch Speedy wieder einen Besuch abstatten.