Berichte

Umweltschutz mal anders

08. Mai 2013

Besitzer von Grundstücken sind laut Gesetz und EU-Richtlinien dazu verpflichtet, ihre Abwasserkanäle auf Dichtheit prüfen und gegebenenfalls sanieren zu lassen. Durch diese vorgeschriebene Dichtheitsprüfung soll lediglich die Sauberkeit der Umwelt gewährleistet werden, denn verunreinigtes Wasser kann durch kaputte Leitungen schnell ins Grundwasser gelangen und viele Menschen gesundheitlich schädigen.

umweltschutz-mal-anders.png

Natürlich möchte niemand solch eine Umweltverschmutzung auf sich nehmen!

Leider müssen aber die Eigentümer des Grundstückes diese Prüfung auf eigene Kosten durchführen lassen und das kann in einigen Fällen ziemlich teuer werden, wenn man die falsche Firma erwischt. Da es bekannt ist, dass viele Unternehmen aus allem Profit schlagen wollen und fast immer unnötige Kosten auf die Rechnungen stellen, die ein Laie natürlich nicht entdeckt, sollte man unbedingt die Preise der Firmen vergleichen. DieRohrreinigung Frankfurt berechnet dem Kunden beispielsweise keine An- und Abfahrtskosten und setzt immer auf guten Service. Bei dieser Firma geht es darum, dass die Arbeit zu fairen Preisen korrekt und sauber durchgeführt wird und nicht darum, dem Kunden unnötige Aufschläge zuzumuten.

Solange der Schaden also nicht akut ist und man die Zeit hat, sollte man auf keinen Fall den erstbesten Profi anrufen.