Berichte

100% Pashmina - Vorsicht Falle!

06. Februar 2013

Wer kennt ihn nicht, denPashmina Schal. Es gibt ihn in unzählig verschiedenen Farben und Stilen. Jede Altersklasse trägt ihn und in der Regel besitzt man auch immer mehr als nur einen. Man trägt ihn als Schal um den Hals gebunden oder elegant als Tuch über die Schultern geworfen. An so manchen frischen Sommerabenden kann eine übergeworfene Pashmina Stola ohne weiteres eine leichte Sommerjacke ersetzen. Doch wussten Sie, dass es riesige und wirklich wichtige Unterschiede gibt? Pashmina Schal ist nicht gleich Pashmina Schal!

Und wie bei allen hochwertigen Produkten gibt es auch bei Pashmina Tüchern zahlreiche Händler, die mit billigen Imitaten ihre Brötchen verdienen wollen und Laien über den Tisch ziehen.

100% Pashmina - Vorsicht Falle!
© Olaf Schmitz - Fotolia.com

Inzwischen bekommt man überall für wenig Geld einen Schal, der als Pashmina angepriesen wird.

Doch man sollte sich wundern, wenn man für diesen Luxusstoff nur wenige Euros bezahlen soll. Heutzutage werden unter diesem Namen nämlich fälschlicherweise auch einfache Tücher aus Kunstfasern angeboten. Sie sind ausViskose oder Polyester und haben mit dem echten hochwertigen Pashmina nur die Ähnlichkeit des Aussehens gemeinsam. Häufig findet man auf dem Etikett sogar Angaben wie „100% Pashmina“. Lassen Sie sich davon nicht beirren. Eine Pashminaziege gibt es nämlich nicht und Sie können davon ausgehen, dass sich in diesem Schal nicht ein einziges Gramm echtes Kaschmir befindet.

Der echte Pashmina Schal wird aus reiner Wolle der Kaschmirziege oder einem Gemisch aus 70% Kaschmir und 30% Seide gefertigt. Die Kaschmirwolle ist auf Grund ihrer Seltenheit und aufwändigen Gewinnung ziemlich teuer. Das macht den echten Kaschmirschal so besonders und qualitativ hochwertig.

Sollten Sie also einen wunderschönen Pashmina Schal in den Händen halten, schauen Sie lieber einmal genauer hin, denn nur das auf dem Etikett ausgewiesene Kaschmir garantiert auch die Echtheit und vor allem die Qualität.