Berichte

Nie wieder Angst vor dem Zahnarzt

01. Oktober 2012

Jedes mal, wenn ich den Telefonhörer nehme, um einen Termin beim Zahnarzt zu machen, bekomme ich direkt ein unangenehmes Herzrasen und klitschnasse Hände. Ich lege den Hörer also lieber wieder auf. Gott sei Dank bin ich deswegen nicht anders, denn 10 bis 15 Prozent der deutschen Bevölkerung leidet unter derAngst vor dem Zahnarzt. Diese so genannte Dentalphobie wurde vom Fachmann lange Zeit nicht ernst genommen. Inzwischen gibt es für Zahnärzte aber sogar Weiterbildungen für den Umgang mit Angstpatienten. Die Gründe für die enorme Angst können sehr unterschiedlich sein, doch die Geräusche der Geräte oder auch die Geräte selber spielen bei den meisten Angstpatienten eine sehr große Rolle. Auch der Gedanke an eine blutende Wunde im Mund oder zahlreiche Folgetermine lösen bei einigen Patienten schon Panik aus. Gott sei Dank gibt es aber den technischen Fortschritt.

nie-wieder-angst-vor-dem-zahnarzt.png
© Leah-Anne Thompson - Fotolia.com

Der Einsatz eines Lasers hat sich dahingehend bewährt, als dass eine Behandlung schmerzfrei vonstattengehen kann.

Die Lichtimpulse sind so kurz, dass sie von den Nerven gar nicht wahr genommen werden können, um überhaupt Schmerzen zu verursachen. DieZahnärztin Lübeck bietet ihren Patienten die Behandlung mit einem Diodenlaser an, der wesentlich schonender und schmerzfreier als konventionelle Behandlungsmethoden ist. Und tatsächlich erfreut sich die Laserbehandlung immer größerer Beliebtheit. Der Laser kann sowohl bei einer Herpesbehandlung im Mundraum als auch bei individuellen Zahn- und Zahnfleischtherapien eingesetzt werden.

Eine der wohl am meisten beunruhigenden Behandlungen ist sicherlich die Wurzelbehandlung. Doch gerade in diesem Fall gibt es bei der Zahnärztin keinen Grund mehr zur Beunruhigung. Dank der Lasertherapie können über 99,9 Prozent der Keime auf eine sanfte Weise reduziert werden. Und das alles ohne den Zahn zu berühren. Bei der Zahnärztin geht es aber nicht nur um die neuen technischen Möglichkeiten, die der Diodenlaser bietet, sondern es kommt vor allem darauf an, dass sich der Patient wohl fühlt. Und dies kann durch die schonende Lasertechnologie definitiv erreicht werden.